Allgemein, Grundlagen

Die Nähmaschine richtig einstellen

Manchmal fällt es schwer die Nähmaschine richtig einzustellen, da kann die Gebrauchsanweisung manchmal schon sehr helfen. Wem diese allerdings fehlt, kann im Internet nach der passenden Anleitung suchen, denn viele sind dort zu finden.

Wer jedoch keine Gebrauchsanweisung hat und/oder diese nicht im Internet findet, dem wird dieser Artikel hoffentlich weiter helfen.

Einstellen der richtigen Fadenspannung: Die optimale Spannung ist vorhanden, wenn sich Ober- und Unterfaden genau zwischen zwei Stoffschichten überkreuzen. Der Normalbereich bei meiner Nähmaschine liegt zwischen 4 und 6 (ich habe eine Privileg Super Nutzstich 1508).

Ihr verringert die Fadenspannung in dem Ihr die Zahl verringert. Wenn die Spannung zu gering ist, könnt Ihr den Oberfaden auf der unteren Seite des Stoffes sehen!

Erhöhen tut Ihr die Spannung, wenn Ihr eine größere Zahl einstellt. Wenn die Oberfadenspannung zu hoch ist, könnt Ihr den Unterfaden auf der oberen Seite des Stoffes sehen.

Über die Unterfadenspannung müsst Ihr euch keine Gedanken machen, denn bei den meisten Nähmaschinen kann man den nicht mehr selber einstellen.

Jetzt ein paar Tipps für die Einstellungen bei den zwei wichtigsten Stichen:

Bei meiner Nähmaschine kann man eine Fadenspannung von 0-9 einstellen und eine Stichlänge von 0 – 4 bzw. S.S. (für Stretchstich).

  • Steppstich:
    • Fadenspannung: Normalbereich 4-6
    • Stichlänge: 1,5 – 4
  • ZickZack-Stich:
    • Fadenspannung: 4-6, zum Versäubern 2-4
    • Stichlänge: 0-4 , zum Versäubern 1-2

Wenn ihr mehr über die genannten Sticharten erfahren wollt, könnt ihr meinen Artikel zum Thema Nähmaschinennähte/-stiche lesen.

Link

2 thoughts on “Die Nähmaschine richtig einstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.