Allgemein, Kleider

Gemütlich, gemütlicher … Kleid in A-Linie

Hallo Ihr Lieben,

manche lieben es, manche hassen es! Ein Kleid in A-Linie ist nicht immer vorteilhaft, aber zweifelsfrei sehr gemütlich. Denn in kaum einem Kleidungsstück hat man soviel Bewegungsspielraum wie in einem A-Linien Kleid. Auch wenn mein Liebster immer sagt, das einem darin etwas die Form fehlt. 😀

Was bedeutet eigentlich A-Linie?

Das große A zeigt einem schon die Hauptform des Kleidungsstückes, d. h. oben schmal und nach unten hin ausgestellt. Bei der A-Line gibt es zwei grundlegende Unterschiede:

  1. Schmale Schulter und ab dort immer weiter werdend!
  2. Schmales Oberteil und ab der Taille/Hüfte beginnt ein ausgestellter Rockteil, was wiederum sehr figurschmeichelnd wirkt.

 

Genäht habe ich das A-Linien Kleid mit kleinem Kragen und Raglanärmeln aus einem dunkel grauen Jersey und einem Sweat mit Spitze.

Leider nimmt die Spitze dem Sweat die Elastizität und gibt dem Stoff leider etwas zu viel Stand, aber dennoch finde ich den Stoff

Sweat mit Spitze

wunderschön. <3

Das Schnittmuster stammt aus der „Simplicity – Meine Nähmode“ Zeitschrift Ausgabe 04/2017 und ist eigentlich für rein elastische Stoffe und ich empfehle jedem dieses Kleid eher mit einem Stoff mit leichtem Fall zu nähen!

Dadurch das mein Hauptstoff sehr viel Stand hat, musste ich viel Weite aus dem Kleid nehmen, damit es überhaupt tragbar wurde. Denn ohne diese Änderung hätte ich damit ausgesehen wir eine kleine Pylone. 😀

Ich finde das Endergebnis kann sich trotzdem sehen lassen:

Am besten an dem Kleid gefällt mir die Stoffkombi, was sagt Ihr?

 

 

1 thought on “Gemütlich, gemütlicher … Kleid in A-Linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.