Allgemein, Kleider

Mein erstes Maxikleid inkl. DIY-Anleitung

Hallo Ihr Lieben,

wie Ihr sicherlich schon alle mitbekommen habt, liebe ich Kleider!!! <3 Allerdings gab es bis vor kurzem kein einziges Maxikleid in meinem Kleiderschrank.

Mein erstes langes Kleid ist aus einem aussortierten, gemusterten Tuch entstanden.

Da es völlig frei Schnauze entstanden ist, möchte ich euch eine kleine Anleitung zum nachmachen an die Hand geben.

Folgendes wird benötigt:
  • beliebiger Stoff aus Webware
  • Gummiband 1 cm breite
  • passendes Garn
  • Nähmaschine

Zuerst nimmt Ihr eure Maße an den breitesten Körperstellen (Brust und/oder Hüfte), um die benötigte Stoffbreite zu ermitteln. Bitte bedenkt, dass Ihr euch in dem Kleid noch bewegen wollt und plant dementsprechend genügend Puffer. Ich habe z.B. bei einem Hüftumfang von ca. 95 cm mit einer Stoffbreite von ungefähr 117 cm gearbeitet. Je mehr Zugabe desto luftiger und flatteriger wird das Kleid 😉

Als nächstes kann die lange Seite geschlossen werden. Wer mag kann natürlich unten einen Schlitz lassen, sodass man etwas mehr Bewegungsfreiheit hat. Mein nächstes Maxikleid wird definitiv auch einen Schlitz haben.

Nun müsst Ihr die länge des Gummibandes ermitteln. Dafür legt Ihr euch das Gummiband oberhalb der Brust (wo das Kleid nachher sitzen soll) um den Körper und zieht es etwas straff und schneidet es entsprechend zu. Hierbei sollte man beachten, dass man es nicht zu eng zieht, denn dann schneidet das Kleid später unschön ein!

Als nächstes muss der Tunnelzug für das Gummiband genäht werden. Dafür schlagt Ihr den Stoff an der oberen Kante um ca. 1,5 cm um, steppt es knapp-kantig ab und lasst am Rücken eine Öffnung. Durch diese Öffnung wird dann das Gummiband eingefädelt und zusammen genäht. Dann kann der Tunnelzug mit einigen Steppstichen geschlossen werden.

Und Tada fertig ist das Maxikleid:

Um dem Kleid noch etwas Form zu verleihen kann man es entweder mit einem Gürtel tragen oder in der Taille noch ein Gummizug einarbeiten.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.