Allgemein, Grundlagen, Jacken

Schon wieder eine CHILLjacke

Zu letzt habe ich eine Velara genäht und euch diese auch hier auf meinem Blog gezeigt. Bei diesem Projekt ist noch etwas Stoff übrig geblieben und ich wollte unbedingt noch eine passende Jacke, damit mein Business Outfit komplett ist. Da ich nicht der typische Blazer Träger bin, habe ich sofort an die CHILLjacke gedacht. 🙂

Allerdings musste diesmal die kurze Version her und ich wollte die Kanten nicht mit Schrägband einfassen, wie bei den anderen beiden. Also musste ich den Schnitt mit etwas Saumzugabe versehen und habe dafür 2 cm an den Außenkanten dazu gegeben.

Da man grade an der Vorderseite die Saumzugabe sieht, kann diese nicht einfach nur umgenäht werden. Sondern sollte am besten mit Briefecken vernäht werden.

Briefecken verwendet man, um saubere und schöne Ecken zu nähen. Nicht nur bei Kleidung verhilft die Briefecke zu einer schönen ausgearbeiteten Ecke, sondern auch z.B. bei Tischdecken und Vorhängen.

Grade an der CHILLjacke  sind die Briefecken, wenn man die Kanten säumen will oder je nach Stoff vielleicht auch muss, eine schicke Art und ein schönes Detail die Ecken zu verarbeiten.

Also habe ich mich dazu entschlossen ein kleines Tutorial für Briefecken einzubauen:

Nach dem die Jacke an sich fertig war, habe ich alle Kanten mit der Ovi versäubert, damit die Kanten sauber aussehen und nicht ausfransen. Als nächstes habe ich die Briefecken vorbereitet.

 

Um die Briefecke zu nähen, habe ich zuerst die Saumzugabe an den Ecken auf die rechte Stoffseite gefaltet und diese festgesteckt. Dabei bildet sich an der Ecke so ein kleiner Zipfel, hier habe ich an der Linie, wo nacher die Naht der Briefecke verläuft mir mit Kreide einen Strich gezogen.

Briefecke

Dann habe ich die Nadeln entfernt und den Stoff rechts auf rechts so gefaltet, dass die Ecke einen spitzen Keil ergibt. Hier musste ich dann nur entlang meiner Kreide Linie nähen.

Briefecke

Jetzt nur noch bis auf etwas Nahtzugabe zurückschneiden und dann ist die Briefecke schon fast fertig.

Briefecke

Diese muss dann nämlich noch umgestülpt werden.

Das Ergebnis sieht dann ungefähr so aus:

Als ich die Briefecken fertiggestellt hatte, habe ich die Saumzgabe umgeschlagen und den Saum inkl. Briefecken festgesteppt.

Am Ende ist insgesamt kleines Business Outfit entstanden und ich wollte es euch unbedingt einmal komplett zeigen. 🙂

Also hier mein erstes Tragefoto:

CHILLjacke und Velara

Außerdem muss ich sagen, wie erstaunlich ich es finde, wie simpel und doch wandelbar dieser Jackenschnitt ist. Und das liegt ganz allein an den 2 verschiedenen Längen, die Stoffauswahl, sowie die Kanten bzw. Saumverarbeitung (z.B. mit Schrägband oder, Briefecken). Die CHILLjacke geht also definitiv auch für den Busniss Look, oder was sagt Ihr? 🙂

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.